Marokko Ausflüge aus 2003 und 2004
© by Werner Krokor, Beckum  
Marokko 2003 Marokko 2004 Reiseseite wkrokor.de Hompage
Ein Tagesausflug durch die Bergwelt und Oasen des Hohen Atlas nach Imouzzer. Mit einem Geländewagen fuhren wir durch eine wunderschöne, abwechslungsreiche und wilde Landschaft zu  einem (angeblich) typischen Berberfrühstück. Nach  der willkommenen Pause und weiteren Besuch eines  Berberdorfes hatten wir die Möglichkeit, auf  Eselsrücken, über schmale Gebirgspfade die  atemberaubende Landschaft zu bewundern. Nach  dem Mittagessen, so ein Restaurant hatten wir in  dieser Landschaft nicht erwartet, und den Besuch  des Marktes in Imouzzer ging die Geländewagenfahrt  auf holprigen und schmalen Pisten weiter. Fazit: Ein gelungener Ausflug mit faszinierenden  Ausblicken.  
Eine 2-tägige Rundreise von Agadir nach Marrakech und Essaouira Vor fast genau 30 Jahren war ich das letzte Mal in Marrakech gewesen (siehe hierzu "133 Tage auf Rädern") und es reizte mich, diesen Ort mit Familie wieder zu  entdecken. Also buchten wir über den  Reiseveranstalter den (viel zu teuren) Ausflug  Marrakech und Essaouira. Zwei völlig  unterschiedliche Orte, einmal das quirlige orientalisch  geprägte Marrakech, zum anderen das portugiesisch  anmutende schöne kleine Fischerstädtchen  Essaouira. In Marrakech angekommen besuchten wir  die prachtvollen Grabstätten der Saadier sowie die  Koutubia-Moschee, ein Meisterwerk der maurischen  Architektur. Nach einer Pause und Mittagessen in  unserem "EineNacht-Hotel" besuchten wir das "Jardin  Majorelle", eine wunderschöne Gartenanlage inmitten  der Stadt. Abgesehen von der nicht erwarteten  Gartenpracht beeindruckte uns am meisten die  tiefblauen farbigen Gebäude. Ein wunderschöner  Besuch und immer wieder zu empfehlen. Dann ging  es weiter in die farbenprächtigen Souks, mit Ihren  Werkstätten und Geschäften. Nach dem Besuch einer Koranschule und Heilkräuterapotheke endete die Tour  durch die Souks am Jemna el Fna, der Platz der Schausteller, Märchenerzähler und Gaukler. Um einen  Überblick zu bekommen lohnt sich der Besuch eines angrenzenden Cafes mit Dachterasse. Ein herrlicher  Überblick. Am Abend besuchten wir eine, hinter alten Mauern nicht vermutete, prachtvolle Schlossanlage  außerhalb Marrakech. Hier fand dann ein marokkanisches Abendessen mit anschließender Fantasia  (Reiterspiele) statt. Das ganze wurde durch Folkloregruppen einzelner Berberstämme abgerundet. Ein toller  Abend, welcher als Krönung des Tages gesehen wurde und jedem Marrakech-Reisenden zu empfehlen. Nach einem kurzen Abstecher zu den Stadtmauern von Marrakech fuhren wir anderntags nach Essaouira, der  "Weißen Perle am Atlantik". Ein malerisches, altes Fischerstädtchen. Hier überwiegt die Hausfarbe Weiß, mit  blauen Türen und Fenstern. Die Altstadt mit ihren engen Gassen und dicken Mauern stammt noch aus der Zeit  der Portugiesen. Oberhalb der Altstadt, auf der Zitadelle, kann man eine endlos lange Reihe von Bronzekanonen sehen. Wunderschöne Holzeinlegearbeiten und viele andere Dinge gibt es im Viertel der Kunsthandwerker zu  finden. Auch der Fischereihafen, mit seiner "blauen Bootflotte" ist sehenswert.
Marokko 2003  (Fotos im Untermenue) 
Marokko 2003